LiveZilla Live Chat Software

Mietbedingungen

Übergabe / Rücknahme

Vor Antritt der Reisemobilfahrt ist unbedingt erforderlich, dass der Mieter durch unsere Reisemobilexperten eine Einweisung in sein Mietfahrzeug sowie ein Übergabeprotokoll erhält.

Übergabe-/Rücknahmezeiten: Montag bis Freitag, täglich von 9:30 bis 17 Uhr. An Samstagen Rückgabe von 9:30 bis 11 Uhr, Übergabe von 9 bis 13 Uhr.

Abweichende Übernahme- bzw. Rückgabezeiten müssen mit der Vermietstation abgesprochen werden. Die Rücknahme durch den Vermieter wird durch Unterschrift auf dem Rücknahmeprotokoll bestätigt. Übernahme und Rückgabetag werden zusammen als ein Tag berechnet, sofern insgesamt 24 Stunden nicht überschritten werden. Wir bitten sie, die Rückgabe-Termine genauestens einzuhalten. Bei Überziehung der Mietzeit müssen wir leider pro angefangene Stunde 25 € in Rechnung stellen (maximal den Tages-Mietpreis). Sollte uns durch die verspätete Rückgabe des Wohnmobils ein Schaden entstehen (z. B. Schadensersatzansprüche des nachfolgenden Mieters), so behalten wir uns vor, gegen Sie Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Deshalb nochmals unsere Bitte an Sie:
Bitte überziehen Sie die Mietzeiten nicht!

Mindestmietzeit

Die Mindestmietzeit beträgt 7 Tage. In der Hauptsaison beträgt die Mindestmietzeit 14 Tage. Kürzere Anmietungen sind nach Absprache mit der Vermietstation möglich.

Reklamationen

Sollten Sie nach dem Mietbeginn Mängel oder Beschädigungen am Fahrzeug feststellen oder selbst verursachen, melden Sie diese unverzüglich bei Ihrer Vermietstation

Mietpreise inklusiv

Unsere Mietpreise beinhalten: Mehrwertsteuer, Vollkasko-Versicherung mit 1000,- € Selbstbeteiligung pro Schadensfall., Teilkasko-Versicherung mit 500,- € Selbstbeteiligung pro Schadensfall. Haftpflicht-Versicherung unbegrenzt, inklusive 250km Freikilometer pro Tag , Fahrradhalter für Fahrräder (ausgenommen Fahrzeuge mit Heck-Garage), Sonnenmarkise, CEE-Kabel, 20 Meter Verlängerungskabel, Radioanlage bei Reisemobilen, Auffahrkeile.

Ersatzfahrzeuge

Kann das gebuchte Fahrzeug nicht zur Verfügung gestellt werden, so behält sich der Vermieter das Recht vor, ein in Größe und Ausstattung vergleichbares oder größeres Fahrzeug bereitzustellen. Es entstehen dem Kunden für die Bereitstellung eines größeren Fahrzeuges keine zusätzlichen Mietkosten. Sollte ein kleineres Fahrzeug angeboten und akzeptiert werden, so wird die Preisdifferenz zwischen den beiden Fahrzeugen erstattet. Bei Bereitstellung eines größeren Fahrzeuges übernimmt der Vermieter keine Nebenkosten, die z. B. durch Fähr- oder Mautgebühren entstehen können.

Auslandsfahrten

Auslandsfahrten innerhalb der EU-Staaten sind möglich; ausgenommen hiervon ist die Türkei. Für Fahrten außerhalb der EU-Staaten muss nach Rücksprache mit dem Vermieter ein spezieller Versicherungsschutz beantragt und eine schriftliche Ausnahmegenehmigung erstellt werden. Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind verboten.

Reiserücktritt

Bei Rücktritt vor dem vereinbarten Mietbeginn sind folgende Anteile des vereinbarten Mietpreises laut Mietvertrag zu zahlen: Rücktritt bis 90 Tage vor 1. Miettag 10 %, bis 30 Tage vor 1. Miettag 50 %, weniger als 14 Tage vor 1. Miettag 90 %. Wird das Mietfahrzeug nicht abgeholt, stehen dem Vermieter Schadensersatz in Höhe von 90 % des vereinbarten Mietpreises zu.

Der Schadensersatz (auch bei Rücktritt) ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Mieter höheren oder der Vermieter niedrigeren Schaden nachweist. Der Mieter ist berechtigt, einen Ersatzmieter zu benennen, den der Vermieter aus wichtigem Grund zurückweisen kann. Tritt der Ersatzmieter in den Mietvertrag zu den selben Bedingungen ein und erfüllt der Ersatzmieter den Mietvertrag, entfällt die Pflicht zur anteiligen Zahlung bzw. die Schadensersatzpflicht.

Reiserücktrittskostenversicherung

Es besteht die Möglichkeit über den Vermieter eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Wir empfehlen dringend eine Reiserücktrittsversicherung!

Miet-Kategorie

Der Mietvertrag bezieht sich ausschließlich auf Fahrzeug-Kategorien und ist nicht für Fahrzeugtypen verbindlich.

Servicepauschale

Sie fällt einmalig pro Anmietung an und kostet 120,- €. Die Pauschale beinhaltet die betriebsbereite Übergabe des Fahrzeuges (incl. Gas, biologisch abbaubarem Toilettenkonzentrat, usw.) sowie eine ausführliche Einweisung für den Umgang mit dem Mietfahrzeug. Die Fahrzeuge werden innen und außen einwandfrei gereinigt übergeben und innen von Ihnen einwandfrei zurückgebracht.

Bei ungereinigter Rückgabe berechnen wir 80,- €. Falls die Kassettenleerung der Toilette bei Rückgabe vom Vermieter ganz oder teilweise durchzuführen ist, werden zusätzliche Reinigungsgebühren in Höhe von 80,- € erhoben. 

Zusätzlich entstehende Kosten

Kraftstoff und Betriebskosten gehen zu Lasten des Mieters. Die Fahrzeuge werden voll getankt übergeben und sind voll getankt zurückzugeben. Die Mietpreise gelten stets ab Station/Vermietplatz (Übergabe an den Kunden) bis zur Rücknahme durch die Station/Vermietplatz (Rücknahmeprotokoll).

Anmietungen/Zahlungsbedingungen

Anmietungen sind nur mit schriftlichem Vertrag mit dem Vermieter verbindlich. Eine Mietpreis-Anzahlung in Höhe von 250,- € ist bei einer Buchung zu leisten. Die Buchung ist dann für beide Seiten verbindlich. Der restliche Mietpreis muss spätestens bei Abholung bezahlt werden. Die Kaution von 1000,- € ist spätestens bei Übergabe des Fahrzeuges in bar zu hinterlegen. Eine Fahrzeugübergabe an den Mieter ohne Bezahlung des Mietpreises oder Hinterlegung der Kaution ist nicht möglich. Die Kaution wird bei ordnungsgemäßer Rückgabe des Fahrzeuges und erfolgter Mietvertragsendabrechnung durch den Vermieter erstattet. Alle anfallenden Extras wie z. B. Tankkosten, Innenreinigung, WC-Entleerung etc. werden bei der Rückgabe des Fahrzeuges mit der Kaution verrechnet.

Mindestalter

Das Mindestalter des Mieters und des Fahrers beträgt 21 Jahre. Führerscheinbesitz der Klase 3 bzw. der deutschen Klasse B seit mindestens einem Jahr wird vorausgesetzt. Bitte beachten Sie, dass Modelle ein Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen haben können und hierfür der Führerschein Klase 3 bzw. der deutschen Klasse C1 erforderlich ist (Fahrzeuge über 3,5 t Höchstgeschwindigkeit 80 km/h).

Was tun bei einer Panne oder Unfall?

Bitte rufen Sie in diesem Fall sofort Ihre Mietstation sowie die Polizei an. Außerhalb der Öffnungszeiten wählen Sie bitte die in Ihrem Fahrzeug befindende Notrufnummer.

Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Es muss ein Unfallbericht erstellt werden, der insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaige Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten

Ausgetauschte Teile sind bei Rückgabe des Fahrzeuges dem Vermieter vorzulegen. Gegen Vorlage der Rechnungsquittung ersetzt der Vermieter dem Mieter die verauslagten Reparaturkosten. Sie werden nicht ersetzt, soweit die Ursache der Reparatur in einer unsachgemäßen Behandlung des Fahrzeuges liegt oder der Mieter die ausgetauschten Teile nicht vorlegt. Etwaige Schadensersatzansprüche des Mieters gegen den Vermieter sind bei einem Defekt des Fahrzeuges ausgeschlossen, es sei denn, dem Vermieter fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Die Sachmängelhaftung für Abhilfe und Mietminderungsansprüche ist maximal auf 3 mal den Tagesmietpreis begrenzt.

Verlust von Bestandteilen der Mietsache

Den durch Verlust von Fahrzeugschlüsseln, Fahrzeugpapieren oder sonstigem Zubehör entstandenen Schaden hat der Mieter zu ersetzen.

Sonstiges 

Die Mitnahme von Haustieren sowie das Rauchen in den Fahrzeugen ist nicht gestattet.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Geschäftssitz (Offenburg) des Vermieters, sofern die Vertragsparteien Kaufleute sind oder mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder die in Anspruch zu nehmende Vertragspartei nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Deutschen Zivilprozessordnung verlegt oder der Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Diese Regel gilt auch für Wechsel- und Scheckverfahren.

Zurück